Der Weg ist es

In meinem Leben habe ich schon viel ausprobiert. Mein Weg ist lang. Ob als Friseur, in einer Druckerei, als Grafiker oder Erzieher, ich kann mich schwer festlegen, weil mir viele Sachen gefallen. In den letzten 10 Jahren habe ich mit Jugendlichen gearbeitet, eine Weiterbildung für Grafik Design und Social Media absolviert und bin nun im Bioladen Naturkost Templin. Wann komme ich an? Jetzt!

Bioladen Naturkost Templin
Unser Smoothie im Naturkost Templin

Ein Weg – Bioladen – Naturkost Templin

Die Arbeit im Bioladen macht mir viel Freude und da bleibe ich auf jeden Fall dabei. Zu kochen oder die Ware auszupreisen, die Kisten zu schleppen oder den ganzen Papiermüll zu entsorgen fetzt einfach. Es ist Bewegung und Kontakt zu vielen netten Menschen, seien es die Kollegen oder die Kunden. Das liegt mir und das mache ich gern.

Wo geht es nun entlang?

In letzter Zeit stellt sich mir trotzdem oft die Frage, wie kann es weiter gehen? Ich möchte wieder Grafiken fertigen, nur dass ich da noch keinen roten Faden habe. Ich finde es schon immer spannend Kunstbücher zu designen, da ich im Diplom genau das gemacht habe. Aber der Bereich Social Media, wie Instagram und Facebook, erfüllen mich natürlich auch. Ein Glück lässt sich das gut miteinander verbinden. Das tägliche Fotografieren, vor allem in der Uckermark und das Erstellen der Posts, vorrangig bei Instagram, sind immer wieder interessant und eine Herausforderung, die ich gern annehme. Als Erfahrungsheldin fühle ich mich sauwohl!

Der Weg entlang des Weges

Instagram Erfahrungsheldin

Meinen Blog habe ich auch noch und da möchte ich dran weiterarbeiten. Blogartikel schaffen Inhalte und daraus kann ein Buch entstehen – ein Buch, das wäre das I-Tüpfelchen! Aber was bringt mir jetzt Geld? Womit kann ich meine Rechnungen begleichen? Wer feuert mich an, wenn etwas nicht klappt? Kommt Zeit, kommt Rat und ich treffe auf die richtigen Leute. Ich habe natürlich schon welche, die mich unterstützen, denn gerade erweitert sich mein Freundeskreis, was richtig spannend ist und sooo viel Spaß macht! Wichtig ist, den Hintern hochzubekommen und mich nicht selbst vom Weg abzubringen. Ich setze mich also ab sofort jeden Morgen an meinen Rechner und lege los. Irgendwo muss ich doch anfangen! Die Ideen kommen oft beim Machen und genau da möchte ich hin. Struktur muss ich mir geben und ein Konzept entwerfen. Jetzt ist genau die Zeit, um loszugehen und Gewünschtes umzusetzen.

Im Bereich Kommunikationsdesign kann ich mein Leben unterbringen: Fotografie, Kunst, Schrift, Bücher, Plakate, Flyer, Internetseiten mit WordPress und alles, was ich erstellen kann. Ich bin umfassend geschult und muss nur noch anfangen!

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Eine Meinung zu “Wenn der Weg doch ein guter ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.